Donnerstag, 9. März 2017

Vorfrühling im Garten

WinterlingeSchneeglöckchen
 KrokusseFrodo im Garten

Das letzte Wochenende war ganz unserem Garten gewidmet. Bei dem großartigen, sonnig-warmen Wetter hat sich das auch angeboten. Während wir schufteten, ließ sich Frodo natürlich gemütlich die Sonne auf den Pelz scheinen.

Was waren wir fleißig - Stauden und einige Gehölze geschnitten und gehäckselt, Kompost umgesetzt, Hochbeete aufgefüllt und ein Spalier für die Taybeeren und Himbeeren haben wir errichtet. Nicht nur der Häcksler, sondern auch unsere Rücken gaben irgendwann den Dienst auf. Das erste Gartenwochenende hat uns einen kräftigen Muskelkater beschert. Trotzdem fühlten wir uns abends erschöpft und glücklich. Kein Wunder - wenn man zum ersten Mal im Gras sitzen und die warmen Sonnenstrahlen im Gesicht spüren kann, ist das ein besonders schöner Start in die Saison. Ein paar Frühblüher - Winterlinge, Krokusse und Schneeglöckchen - hatten schon ihre Köpfchen aus der Erde gestreckt und begrüßten uns mit leuchtenden Farbtupfern im Braungraugrün des noch winterlichen Gartens.

Garten vor dem StaudenschnittGarten nach dem Staudenschnitt

Gerade noch rechtzeitig haben wir die Stauden heruntergeschnitten. Im Herbst lassen wir die Blätter und vertrockneten Blüten stehen, um die Wurzeln besser vor der Kälte zu bewahren und Vögeln eine Futterquelle zu bieten. Im Frühjahr muss der Schnitt dann bis zum Beginn des Austriebs erledigt werden, also etwa bis Ende Februar/Anfang März. Letztes Jahr hatte ich Ahornlaub als wärmende Decke in den Beeten verteilt. Die Blätter lasse ich auch jetzt weiter in den Beeten liegen. Wenn sie verrotten, werden sie zu wertvollem Humus. Zusätzlich haben wir den halb verrotteten Kompost gleich in den Beeten verteilt. Wir sieben den Kompost nicht. Kleinere Holzstücke und ähnliches geben wir einfach mit in die Beete. Gemeinsam mit den Ahornblättern bilden sie eine Mulchschicht, die den ersten Unkrautwuchs verringert und die noch freiliegende Erde schützt. 

Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Wochen, wenn wir allem wieder beim Sprießen und Wachsen zusehen können. Für das nächste Wochenende habe ich mir vorgenommen, einiges an Gemüse in die Hochbeete zu säen (Radieschen, Erbsen, Salate, Zwiebeln - die Rettich- und Kohlrabitöpfe stehen noch auf dem Balkon und das Gemüse lässt auf sich warten) und die Gartenmöbel zu lasieren. Und wie sehen Eure Garten- und Balkonpläne für die nächste Zeit aus?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass Du mit Deinem Kommentar diesem Blog Leben einhauchst!