Freitag, 8. Juli 2016

Rezept: Basilikum-Pesto


Als Belohnung für die fleißige Pflege wirft der Garten nun schöne Erträge ab. Die Erdbeeren, Taybeeren und Himbeeren ernte ich bereits seit einigen Wochen. Johannisbeeren gab es reichlich und die Kirschen- und Apfelernte verspricht auch üppig auszufallen. In die Hochbeete zwischen die Tomaten habe ich selbst gezogenes Basilikum gepflanzt. Das Rezept für mein Basilikum-Pesto ist einfach und lecker.

Basilikum: Von der Anzucht zum Pesto


Basilikum aus dem Supermarkt hält nie besonders lange und wächst kaum nach, wenn Ihr einige Blätter abgezupft habt. Selbst gezogener Basilikum hingegen ist sehr ergiebig. Die Anzucht vom Samen an gelingt ganz leicht, wenn Ihr den Pflänzchen genügend Licht und Wärme gönnt. Etwa fünf Samen der Lichtkeimer mit etwas Abstand in einen 11-cm-Topf mit Anzuchterde legen und gut feucht halten, dann erscheinen schon nach kurzer Zeit kleine grüne Keimlinge. Die heranwachsenden Pflanzen könnt Ihr in der Küche oder ab Anfang Juni im Garten oder auf dem Balkon halten. In Mischkultur vertragen sie sich gut mit Nachtschattengewächsen wie Tomaten und Paprika. Die frischen Blätter schmecken prima im Salat oder zu Tomate-Mozzarella. Nach der Blüte werden sie allerdings etwas zäh. Dann schmeckt das Basilikum am besten als Pesto. Hier gibt es das Rezept:

Rezept: Basilikum-Pesto - so geht's


  • Eine Salatschüssel Basilikumblätter
  • 200 g Cashewkerne
  • 200 g Parmesan
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Hier lohnt sich ja fast keine Instruktion. Einfach alle Zutaten in einen Mixer geben, fertig. Sehr gut zu Nudeln oder auf Sandwiches. Durch den Parmesan hält das Pesto nicht ewig. Deswegen am besten zeitnah genießen.


Kommentare:

  1. Hallo Jessica,
    nur Bärlauchpesto kann dem Basilikumpesto das Wasser reichen.
    Ich esse beides sehr gern, nun hat das Basilikum Saison. Leider haben mir die Schnecken einen ganzen Topf Basilikum weggefressen...
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ich bin ja nicht so ein Bärlauch-Fan, muss ich sagen. Basilikum finde ich aber superlecker. Die Schnecken sind wirklich eine Plage. Zum Glück habe ich das Basilikum in den Hochbeeten, da habe ich bisher noch keine Schnecke gefunden (obwohl der Schneckenzaun noch fehlt).

      Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir!
      LG Jessica

      Löschen

Und was denkst Du? Hinterlasse hier einen Kommentar - Deine Meinung zählt!