Sonntag, 31. Januar 2016

Einladung an den Frühling


Ende Januar geht es gewöhnlich los: Ich werde ganz hibbelig und kann es kaum noch abwarten, bis endlich der Frühling kommt. So viele Projekte für den Garten warten auf uns, aber die Saison hat noch gar nicht angefangen. Dieser Moment, wenn sich mit den Krokussen die ersten fröhlichen Farbtupfer zeigen. Wenn der Boden offen ist und mir endlich wieder der reiche, modrig-waldige Geruch von Erde in die Nase steigt. Der Winter kann sehr schön sein, vor allem, wenn Schnee liegt. Doch in den langen Wintermonaten quält mich die Abwesenheit von Licht und Gerüchen.

Mit diesen bunten Frühlingsgestecken, die ich als Tischarrangement für den Geburtstag meiner Mutter kreiert habe, haben wir den Frühling schon einmal zu uns nach Hause eingeladen. 

Die großen Glasvasen habe ich einmal im Baumarkt gekauft. Ich liebe sie sehr. Den Glasboden habe ich mit Moos ausgekleidet und ein mit Wasser getränktes Stück Steckschaum hineingelegt. Die violetten Campanula habe ich mit dem kompletten Blumentopf neben den Steckschaum geklemmt. Anschließend war das Zuschneiden der Tulpen und Rosen an der Reihe. Einige ultrakurz abgeschnittene Röschen bedecken den Fuß des Arrangements. Die Tulpen und weitere Rosen habe ich in zwei verschiedenen Längen in den Schaum gesteckt. Eine detailliertere Anleitung zum Herstellen von Blumengestecken mit Bildern der Zwischenschritte findet Ihr hier.



Kommentare:

  1. Da war die Mutter bestimmt begeistert.
    Ich (männlich) wäre es jedenfalls.
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich war begeistert, alles sah wunderschön aus. Vielen Dank an meine Kinder.
    Mama

    AntwortenLöschen

Und was denkst Du? Hinterlasse hier einen Kommentar - Deine Meinung zählt!