Donnerstag, 23. Juni 2016

Die Kräuterspirale blüht!


Jetzt sagt mal: Ist das nicht schön? Nicht nur die Mauerbepflanzung mit Sedum und Sempervivum blüht, sondern auch die Kräuter. Lavendel, Bergbohnenkraut, Kapuzinerkresse und Oregano leuchten und duften um die Wette! Der Thymian legt auch bald los. Die meisten Kräuter könnt Ihr übrigens auch nach der Blüte noch ohne Bedenken ernten und essen. Einige Kräuter verändern sich mit der Blüte etwas im Geschmack oder die Blätter werden zäher, aber essbar sind sie nach wie vor. Wer die Kräuter blühen lässt, tut seinem Garten nicht nur optisch und olfaktorisch einen Riesengefallen, sondern bietet auch Insekten eine gute Nahrungsquelle.

So sah die Spirale letztes Jahr nach dem Bau aus, wisst Ihr noch? Hat sich ganz schön verändert. Die Bauanleitung findet Ihr hier.



Kommentare:

  1. Oh, das sieht aber sehr hübsch aus, so aufgeräumt und gut gepflanzt. Die meisten Spiralen die ich kenne, sehen nach kurzer Zeit verwildert aus. Hätte ich Platz - ich hätte auch eine!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Sigrun, das geht ja runter wie Öl. ;-) Allerdings wachsen die Pflanzen ja noch. Ich muss sie bestimmt irgendwann auch reduzieren.

      Unsere Kräuterspirale hat an der breitesten Stelle nur ca. 2m Durchmesser. Vielleicht findet sich ja doch ein Eckchen bei Dir?

      Löschen

Und was denkst Du? Hinterlasse hier einen Kommentar - Deine Meinung zählt!