Mittwoch, 30. März 2016

Balkongewächshäuser und Pflanzenbabys


Hattet Ihr schöne Feiertage? Den Gemüsepflänzchen hat die kräftige Märzsonne, die das ganze Wochenende über durch die Fensterscheibe schien, besonders gut getan. In ein paar Tagen werden die Sprösslinge pikiert. Sobald sie groß genug sind, kommen sie zur sukzessiven Abhärtung ins Balkongewächshaus - erst einmal tagsüber. Dann geht es in die zweite Runde.

Ich hatte wirklich Sorge, dass die Wildtomaten nicht keimen, weil die Temperatur an meinem Küchenfenster deutlich über 15 - 18 °C liegt. Und doch hat es geklappt. Nur zwei Tage nach der Aussaat zeigten sich schon die ersten Tagetes-Sprösslinge. Ein paar Tage später folgte der Kohlrabi und dann die heiß ersehnten Tomatenpflanzen. Schließlich bahnten sich auch endlich die Salbei-, die Petersilien- und die Paprika-Keimlinge ihren Weg Richtung Sonne. Eines habe ich übrigens schnell gemerkt: Das Wasser aus der Sprühflasche verdunstet sehr schnell. Darum die Pflanzgefäße unbedingt mit Frischhaltefolie abdecken, um die Feuchtigkeit in der Erde zu halten.

SprösslingeSprösslinge

Den Balkon habe ich zwischenzeitlich aus seinem winterlichen Schlummer geholt. Drei Mini-Gewächshäuser und die Klingsbo-Vitrine vom Schweden dienen als Balkongewächshäuser der Pflanzenanzucht und warten auf ihre Schützlinge. Zwar haben wir auch ein Gewächshaus im Garten. Momentan sind wir aber noch nicht jeden Tag dort und zu Hause kann ich mich besser um die pflegebedürftigen Pflanzenbabys kümmern. Das windschiefe und den Schnecken offen stehende Haus wird diese Saison wohl auch nicht mehr überstehen. Der Gewächshausaufsatz für die Hochbeete ist hingegen noch nicht einsatzbereit.



Zwei junge Auberginenpflanzen habe ich mir schon vorgezogen vom Gartenmarkt bestellt. Gemeinsam kommen alle Pflanzen nach den Eisheiligen in die Hochbeete. Nur noch wenige Wochen, dann kann es losgehen!

Kommentare:

  1. Liebe Jessica,
    da hast Du ja auch schon einen ordentlichen Kindergarten bei Dir rumstehen :) Ich bin schon am abhärten der Kleinen, wenn das Wetter es zulässt. Schalen raus auf Balkonien, Schalen rein in die Stube und so geht das fast täglich. Nächste Woche fange ich dann an die Gurken zu säen. Ich hoffe sie stengeln dann nicht gleich wieder, sodass ich megalange Schwuppen habe^^ Bei mir zeigen sich auch schon die ersten Gewürztagetesbabys. Am Wochenende soll es bei uns ja wieder richtig sonnig und warm werden, das gibt dem Kindergarten hoffentlich wieder schön Kraft zum wachsen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna,

    schön, dass Du bei mir vorbeigekommen bist. :)

    Ja, ich bin auch ganz stolz auf die Kleinen. :) Kohlrabi und Tagetes sind mittlerweile groß genug zum Pikieren, das mache ich morgen gleich mal. Dann ist in den Anzuchtpaletten wieder Platz für neue Samen, Gurken sind auch dabei. Viel Freude wünsche ich Dir weiterhin mit dem jungen Gemüse!

    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen

Und was denkst Du? Hinterlasse hier einen Kommentar - Deine Meinung zählt!